Don Pasquale

6. Mai 2014

Erfolgreicher Vogelhändler beim Musiktheaterfrühling

Fünf nahezu ausverkaufte Vorstellungen, über 1600 begeisterte Zuseher; das ist das Resüme des 1. Musiktheaterfrühlings in Kilb. Das liegt zum einen an der Auswahl des Stückes: Mit dem Musiktheaterstück „Der Vogelhändler“ von Carl Zeller wird eine der weltweit meist gespielten Operetten zur Aufführung gebracht. Die Liebesgeschichte des „Tirolers“ Adam und der Postbotin Christl hat bereits viele Generationen berührt. Zum anderen ist der Erfolg der Kilber Interpretation des Vogelhändlers der Inszenierung von Kathi Strommer, der musikalischen Leitung von Bernhard Thain und der Projektkoordination von Peter Schlöglhofer zu verdanken. Ihnen ist es gelungen mit einem Ensemble aus Laien und Profis, engagierten Chorsängern und international erfolgreichen Solisten, hervorragenden Orchestermusikern aus der Region und unzähligen freiwilligen Mitarbeitern im Hintergrund ein großartiges Projekt umzusetzen.

Eine gute Wahl hat Kathi Strommer bei der Rollenbesetzung getroffen: allen voran die Sopranistin Claudia Goebl, die als Christl von der Post gesanglich brilliert und deren Tiroler Liebhaber Adam vom deutschen Tenor Alexander Voigt stimmgewaltig und mit viel Elan auf die Bühne gebracht wird.

 

Mit der Sopranistin Frauke Schäfer, die mit „Schenkt man sich Rosen aus Tirol“ einen melodiöser Höhepunkt setzt, dem Bassbariton Horst Lamnek, der mit Martin Mairinger ein gesanglich wie schauspielerisch harmonisches Bühnenduo bildet und der Leiterin der Chorgemeinschaft Kilb Geraldine Schießl als Baronin Adelaide, sind die Hauptrollen mit erfahrenen und ausgezeichneten Sängerinnen und Sängern bestens besetzt.

 

Gut ergänzt werden diese Hauptrollen mit Stimmen aus der Region, allen voran dem Leiter der Theatergruppe Kilb David Wright als Bürgermeister Schneck, dem Kirnberger Josef Öllerer und dem Loosdorfer Michael Schelberger als Professoren Würmchen und Süffle, die dafür sorgen, dass auch der Humor nicht zu kurz kommt.

 

Ihnen allen, den 20 Sängerinnen, 17 Orchestermitgliedern des Kammerorchesters musica spontana sowie unzähligen, Freiwilligen in der Organisation, vor und hinter der Bühne ist  es zu verdanken, dass die Freude an der Arbeit und die Begeisterung für die Musik an ein höchst zufriedenes Publikum weitergeben wird.

Link zum ganzen Artikel und den Fotos der Produktion: http://www.kilb.at/web/index.php?option=com_content&view=article&id=838:1-musiktheater-fruehling-kilb-qder-vogelhaendlerq&catid=3:topnews

Link zum ORF Beitrag: http://tvthek.orf.at/program/Niederoesterreich-heute/70017/Niederoesterreich-heute/7862555/Neues-Festival-Musiktheaterfruehling-in-Kilb/7863505